Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

19. DDR-Expeditionsgruppe – 29. SAE

1984 : 19. DDR-Antarktis-Expeditionsgruppe bei der 29. SAE (1983-1985)  
m-dd958In dieser Saison gab es kontakte zur 3. Indischen Antarktisexpedition. Die indische Station „Dakshin Gangotri“ befand sich noch im Aufbau. Am 18.3.84 wurde die Rückreise vom Basislabor mit der „Kapitän Gotskij“ angetreten mit zweimal umsteigen („MS Baikal
DDR-Antarktisforschung 1983/84: Wie in den vergangenen Jahren wird die DDR auch in dieser Saison mit einer Forschungsgruppe an der Sowjetischen Antarktis-Expedition teilnehmen. Zwei Überwinterungsmannschaften werden auf den Stationen Neulasarew (Novolazarewskaja) und Bellingshausen arbeiten, Sommergruppen sind auf Neulasarew und Drushnaja tätig.
Die Tätigkeit des DDR-Basislaboratoriums wurde  auf geologische Untersuchungen ausgeweitet. Die Geologen Kämpf und Stackebrandt kartierten im Antarktissommer 1983/84 die Schirmacher-Seenplatte und Teile des Wohlthat-Gebirges. Später nahmen sie und zwei weitere Wissenschaftler aus der DDR an einer sowjetischen Schlittenzug-Expedition mit Kettenfahrzeugen teil.
Der Geologe Wolfgang Weber war in den Sommermonaten in Druschnaja stationiert.  Er arbeitete an der Lassiter-Küste. nn-dd84

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: