Skip to content
30. Dezember 2004 / PolarNEWS

– 2004 – 12 Schweres Beben in der Antarktis

23.12.2004 : Schweres Beben in der Antarktis

Wissenschaftler haben ein schweres Beben in der Antarktis registriert. Die Erdstösse erreichten eine Stärke von 8,2 auf der Richterskala.
Nach Angaben der Strassburger Erdbebenwarte ereignete sich das Beben um 15.58 Uhr MEZ. Betroffen war vor allem die Region der Marcquarie-Inseln im Südlichen Eismeer. Die Inseln gehören zum Australischen Bund.
Ob es Schäden gegeben hat, teilte die Warte nicht mit. Im Sommer leben in der gesamten Antarktis rund 4000 Menschen – vorwiegend Wissenschaftler, die auf Forschungsstationen arbeiten. Im Winter sinkt die Zahl auf etwa 1000 Personen.

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: