Skip to content
30. Mai 2005 / PolarNEWS

– 2005 – 05 Russische Antarktisexpedition RAE 50

04.05.2005 : [RU] Russische Antarktisexpedition RAE 50

Die 50.Russische Antarktis- Expedition ging Ende April mit der Rückkehr des Eisbrechers „Akademik Fedorov“ nach Europa zu Ende. Dabei wurde am 28.-30./4..2005 Bremerhaven besucht . Ankunft im Heimathafen St.Petersburg am 4..5.05. Die 50.RAE hatte am 20.0kt.04- dort begonnen und stand im ersten Teil unter Leitung von V.Martyanov und dann von A.Budretskiy sowie Kapitän Viktor Viktorov.
Während. der Reise wurde 2x Kapstadt ,Und auf der Rückfahrt Montevideo angelaufen. Dazwischen wurden die Stationen Mirny, Progress und Novolazarevskaja versorgt. Zuvor brachte man Ladung und Personal zur norwegischen Station Troll und für die finnische Station Aboa sowie Container zur deutschen Station Neumayer. Kurzzeitig waren die Campstationen in Molodjoshnaya und Drushnaya-IV besetzt.
Im Inlandeis wurde ein Team für etwa zwei Monate am Radoksee, ca.400 km von der Küste der Ostantarktis entfernt, abgesetzt. Von Progress fand ein Besuch der China-Station ZhongShan statt. Von Mirny startete wieder ein Traktorzug nach Vostok, von Progress Flüge dorthin mit einer BT-67. Am Ende wurde nach vielen Jahren wieder mal die Station Bellingshausen besucht und der Oelvorrat aufgefüllt. Der Fahrplan des Schiffes im einzelnen:
20.10.04- Abreise St.Petersburg
30.10. – 2.11.04 Bremerhaven
22.11. – 27.11.04 Kapstadt
6.12. – 9.12.04 Troll und Aboa
10.12. -11.12.04 Neumayer
17.12. -18.12.04 Molodjoshnaya
22.12. – 24.12.04 Progress – Flüge nach Vostok
28.12. – 2.01.05 Mirny – Traktorzug nach Vostok
19.01. -23.01.05 Molodjoshnaya
1.02. -10.02.05 Kapstadt
20.02. – 6.03.05 Progress – Druahnaya-IV
10.03. -12.03.05 Mirny – Traktorzug aus Vostok
19.03. -21.03.05 Novolazarevskaya
27.03. -29.03.05 Bellingshausen
6.04. – 7.04.05 Montevideo
27.04. – 30.04.05 Bremerhaven
4.05. zurück in St. Petersburg
Während der 50.RAE wurde in den Südsommer-Monaten Nov.2004 bis Feb.2005 auch wieder auf der Inlandstation Vostok gearbeitet. Die Station wurde via Progress mit dem Basler – Flugzeug besucht sowie ein Sahlittenzug von Mirny aus dorthin
eingesetzt, die Bohrungen zum Vostok-See wurden fortgesetzt.  Von der Station Progress fand ein Kurzbesuch der chinesischen Station ZhongShan statt.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: