Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

22. DDR-Expeditionsgruppe – 32. SAE

1987 : 22. DDR-Antarktis-Expeditionsgruppe bei der 32. SAE (1986-1988) 
DDR-Teilnehmergruppe an der 32.SAE 1986-88 am Basislabor der DDR  „Georg-Forster-Station“ – Überwinterungsgruppe – Die Teilnehmer der Überwinterung an der 32.SAE im Basislabor bzw. auf der DDR-Antarktisstation „Georg Forster“reisten ab Moskau  mit einer IL 76 TD über Maputo – Molodjoshnaja zur sowjetischen Antarktisstation Nowolasarewskaja, wo sie am 19.10.1986 eintrafen. Die zweite Gruppe  über Moskau – Aden – Maputo – Molodjoshnaja nach Nowolasarewskaja (Ankunft 17.2.1987). Die Expeditionsausrüstung für das Basislabor wurde in Rostock auf das D/E. „Kapitän Kondratjew“ verladen und traf am 30.März 1987 am Kap Ostry ein. Aufgaben der Expedition: Die Gruppe an der 32.SAE hatte folgende langfristige Programme fortzusetzen :- Empfang von Wettersatellitenbildern der Systeme METEOR (UdSSR) und NOAA (USA) – Vertikale Sondierung von Ozonkonzentration der Atmosphäre mit Hilfe von Wetterballons und elektrochemischen Ozonsonden im Rahmen des internationalen Experiments „TRACE“ (72 Ballonaufstiege) -Messung der Totalintensität und der Komponenten des Erdmagnetfeldes – Registrierung der Intensitiit kosmischer Strahlungen der Frequenz 32 MHz (CNA-Messung) Neu war die Aufgabe ein digitales Messerfassungssystem auf der Grundlage eines Bürocomputers A 5120 aufzubauen.Dieses System läuft seit Anfang 1988 im Routinebetrieb und dient zur Zeit hauptsächlich der Erfassung von geomagnetischen Messdaten.
Per Funktelegramm erfuhren die Überwinterer im Basislabor von der am 1.Juli 1987 erfolgten Gründung der DDR-Antarktisstation. Am 22.0ktober 1987  Die offizielle Eröffnung der „Georg-Forster-Station“ fand am 25.0ktober 1987 statt. Zu den Gästen gehörte eine Delegation der sowjetischen Station Nowolasarewskaja  und eine Delegation der indischen Station „Dakshin Gangotri“
Die Rückreise : Gemeinsam mit den Saisonteilnehmern der 1.AAE der DDR reistenvier Überwinterer am 23.März 1988 auf dem D/E.“Michail Somow“ mit Aufenthalten in Montevideo und Hamburg nach Rostock, wo sie am 12.Juni 1988 eintrafen.
nn-dd87

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: