Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

Antarktis-Kreuzfahrten

Eine andere Nutzung der Antarktis stellen touristische Ausflüge und nichtwissenschaftliche Exkursionen dar. Es handelt sich noch überwiegend um Landausflüge kleinerer Personengruppen von Kreuzfahrtschiffen aus, doch nehmen die Auswirkungen des Tourismus (1990/1: 1055; 1995/6: 9212; 1999/2000 etwa 15.000 ohne Überflüge)) auf die Arbeit der Forschungsstationen und auf die antarktische Umwelt zu. Auf der XVIII. Konsultativtagung 1994 in Kyoto wurde deshalb eine Empfehlung an die Regierungen der AV-Staaten beschlossen, Antarktistouristen und Touristikunternehmen einen strengen Verhaltens- und Massnahmenkatalog (sog. Leitfaden) zum grösstmöglichen Schutz der Tiere, Umwelt und wissenschaftlichen Forschung in der Antarktis mit auf den Weg zu geben. 
Bis etwa 1975 waren die Kreuzfahrten noch auf einige wenige Anbieter beschränkt, weil spezielle eisverstärkte Schiffe eingesetzt werden müssen. Nachfolgend einige frühe Antarktisbelege von Kreuzfahrten.

ii-les eclaireurs-RES

1958 Les Eclaireurs

ii-FANU1959

1959 FANU

4403

1959 Turismo Chile

032913_1809_antarktiskr4

1971 Damien

ii-crucero1

ii-crucero2

Rio Tunuyan  1. und 2. Kreuzfahrt 1971

032913_1809_antarktiskr5

1972 Lindblad mit Schiffspoststempel

032913_1809_antarktiskr6

1973 Lindblad in Macquarie

032913_1809_antarktiskr7

1973 Lindblad

032913_1809_antarktiskr8

1973 Cabo San Roque

032913_1809_antarktiskr9

1974 Lindblad in Esperanza

032913_1809_antarktiskr10

1974 Lindblad in Bellingshausen

032913_1809_antarktiskr11

1974 Cabo San Roque

032913_1809_antarktiskr12

1975: 10 Jahre Lindblad Expeditionen in die Antarktis

i-812
ii-1975argtourist

Touristikschiffe in McMurdo 1999/2000

Der russische Eisbrecher ,,Kapitän KhIebnikov“ im Charter für die Quark und Zeghram Expeditions besuchte zweimal die McMurdo-Station : einmal am 27. Dezember 1999 und zum anderen am 20. Januar 2000. Die 109 Passagiere wurden mit Zodiacbooten und Bordhelikopter an Land gebracht. Einen halben Tag machten sie McMurdo unsicher. Der Absatz an Souvenirs war erheblich. Die Reise mit dem Titel ,,In den Fussstapfen von Scott und Shackleton“ kostete zwischen 12.000 und 21.000 US$. Das russische FS. ,,Akademik Shokalskiy“ legte auch zweimal in McMurdo an : am 28. Dezember 1999 und am 16. Februar 2000. Das Schiff der Heritage Expeditions hatte jeweils 48 Passagiere an Bord. Die U.S.Orient Lines schickte das MS. ,,Marco Polo“ nach McMurdo, wo das Schiff am 11. und 12. Februar 2000 mit 450 Kreuzfahrern anlegte.
ii-worlddiscoverer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: