Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

Balleny Islands

Die Inseln gehören zur neuseeländischen Ross-Dependency und sie besteht aus drei grösseren und zwei kleineren Inseln, sowie drei winzige Inselchen.. Die Namen sind Sturge-Island, Buckle-Island, Young-Island, Borradaile-Island, Row-Island. Sie liegen etwa 300km vor der Küste des Südviktoria-Landes und bilden eine langgestreckte Kette über 190km, die sich in nordwestlicher Richtung hinzieht. Die grösste Insel Sturge hat eine Länge von 46km, eine Fläche von 865km2 und der höchste Berg, der Russell Peak ist 1524m hoch.
Die Inseln sind vilkanischen Ursprungs, allerdings ist seit 1904 von vilkanischen Aktivitäten nichts bekannt. . Eine der Kleinstinseln – Sabrina Islet – wurde wegen ihrer bemerkenswerten Flora und Fauna 1969 von den Antarktisvertragspartnern zu einem geschützten Gebier erklärt. , das nur mit besonderer Genehmigung betreten werden darf.
Die Balleny Inseln wurden von dem englischen Kapitän John Balleny mit der Eliza Scott entdeckt und benannt. Sein Begleiter Thomas Freeman ging am 9.2.1839 an Land und sammelte Gesteinsproben.

1947 diente die Inselgruppe der Westabteilung der Operation Highjump – Byrd’s 4. Expedition – als Treffpunkt. 1948 und 1949 führten australische und französische Expeditionen Vermessungen durch. und unternahmen dabei auch Landungen.

Die ganze Inselgruppe ist natürlich unbewohnt.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: