Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

Streuinseln der Antarktis

Als Streuinseln bezeichnet man die im Südpolarmeer verstreuten , nicht küstennahen Inseln. Sie sind meistens vulkanischen Ursprungs. Es sind dies:

Die oben aufgeführten Inseln gelten eindeutig als polar – sie liegen alle innerhalb der antarktischen Konvergenz oder Meinardus Linie.

 

Subantarktische Inseln ausserhalb der Antarktis

Es gibt noch weitere Inseln unter dem Namen „subantarktisch“ – diese liegen aber knapp oder auch beachtlich ausserhalb der antarktischen Konvergenz. Sie werden so bezeichnet, weil sie abseits der Zivilisation sind oder wegen ihrer Fauna und Flora (z.B.kein Baumwuchs) aus Sicht der Bewohner der nördlichen Halbkugel etwas ungewöhnlich sind. Dazu zählen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: