Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

Ära Entdeckungen bis 1900

Ära Entdeckungen der Antarktis 1.Teil

Die Aera der Entdeckungen dauerte bis Mitte des 20. Jahrhunderts und besonders das Internationale Geophysikalische Jahr brachte – auf die Antarktis bezogen – eine grosse Wende.

Entdeckungen in der Antarktis ab 1675

  • 1675 Grossbritannien : Entdeckung von Südgeorgien
  • 1738-1739 Frankreich : Entdeckung der Bouvet Insel im Januar 1739
  • 1756 Spanien : Umsegelung Südgeorgien
  • 1772-1775 Grossbritannien : Weltumsegelung 2. Reise von James Cook – Südgeorgien umsegelt, Süd-Sandwich-Inseln entdeckt.Auf der 2.Reise Umschiffung des Antarktischen Kontinents ohne Sichtung von Festland (Schiffe: Resolution und Adventure) Höchstbreiten: 67°17’S bei 39°35’E ; 62°S bei 95°E ; 67°31’S bei 142°54’W und 71°10’S bei 106°54’W (südlichster Punkt, Anzeichen von Land) Wissenschaftliche Mitglieder J.R. und G.Forster DE
  • 1790 Spanien : Entdeckung Shag Rocks
  • 1810 Grossbritannien : Entdeckung Macquarie
  • 1819 Grossbritannien : Entdeckung Süd-Shetland-Inseln durch Smith William
  • 1819-1820 Grossbritannien : Kartierung Süd-Shetlands Edward BransfieldWilliams Süd-Shetlands kartiert und erste Landung dort am 16.10.1819, Kartierung der Süd-Shetlands, Entdeckung von Trinity-Land (Schiff Williams)
  • 1819-1821 Russland : Umsegelung Antarktis Thaddaeus BellingshausenUmsegelte den Südpolarkontinent, entdeckte Land an der Kronprinzessin-Märtha- Küste, ohne es als solches zu erkennen, entdeckte die Peter-I.-Insel (22.01.1821) und die Alexander-I.-Insel (29.01.1821) (Schiffe: Vostok, Mirnyi)
  • 1820-1821 Grossbritannien : Erste Überwinterung in der Antarktis Erste unfreiwillige Überwinterung in der Antarktis auf King-George-Island (Schiff: Lord Melville)
  • 1820-1821 USA : Entdeckung Palmer Land. Entdeckte Palmer-Land und Palmer-Inseln (16.11.1820) durch Nathanael Palmer (Schiffe: Frederick, Hersilia, Hero, u.a.)
  • 1820-1822 USA : Erste Landung auf Festland
  • 1821-1821 USA : Entdeckung South Orkney
  • 1822-1824 Grossbritannien : Fahrt in das eisfreie Weddellmeer. Fahrt in das eisfreie Weddellmeer bis 74°15’S (Schiffe: Jane, Beaufoy). James Weddell war ein britischer Robbenfänger. Nach der kartographischen Aufnahme der South Orkney Inseln segelte er anschliessend weiter nach Süden bis 74°15’S-34°17’W vor, einem absoluten Rekord seiner Zeit, der erst wieder im 20. Jahrhundert erreicht wurde. Trotz offenem Wasser musste er umkehren, weil seine Mannschaft an Skorbut litt und anfing zu rebellieren.
  • 1829-1831 USA : Erste wissenschaftliche Regierungsexpedition. Erste wissenschaftliche Regierungsexpedition der USA mit Wissenschaftlern an Bord. Beobachtungen in der Süd-Shetland-Gruppe. (Schiffe: Seraph, Annawan, Penguin)
  • 1830-1831 Grossbritannien : Erste wissenschaftliche Messungen. Erste wissenschaftliche Messungen in der Süd-Shetland-Gruppe (Pendelmessungen, magnetische Beobachtungen) (Schiff: Chanticleer)
  • 1830-1832 Grossbritannien : Entdeckung Enderby-Land. John Biscoe Tula,Lively Entdeckte Enderby-Land (28.02.1831), die Adelaide-Insel (15.02.1832) undGrahamland (21.02.1832) (Schiffe: Tula,Lively)
  • 1831 Australien : Erste Fahrt in das Ross-Meer. Samuel Harvey Venus Erste Fahrt in das Ross-Meer bis 72°S (Schiff: Venus)
  • 1833-1834 Grossbritannien : Entdeckung der Heard-Inseln. Entdeckte die Heard-Inseln (27.11.1833) und Kemp-Land (26.12.1833) (Schiff:Magnet)
  • 1837-1840 Frankreich : Entdeckung Adélieland. Machte Entdeckungen im Gebiet der antarktischen Halbinsel und entdeckte Adélie-Land (22.01.1840) und die Clarie-Küste (31.01.1840) (Schiffe:Astrolabe,Zelée) Dumont d’Irville
  • 1838-1839 Grossbritannien : Entdeckung der Balleny-InselnJohn Ballenyentdeckte die Balleny-Inseln (09.02.1839) und Sabrinaland (Schiffe:Eliza,Scott,Sabrina)
  • 1838-1842 USA : Entdeckung Wilkes-Land. Charles WilkesVincennes,Peacock,Porpoise,Sea Gull,Flying Fish Entdeckte Wilkes-Land zwischen 160° und 98° Ost (Schiffe:Vincennes,Peacock,Porpoise,Sea Gull,Flying Fish)
  • 1839-1843 Grossbritannien : Entdeckung Ross-Schelfeis. Umsegelte den antarktischen Kontinent. Entdeckte 800km neue Küste in Victorialand und landete auf der Possession-Insel (12.01.1841), entdeckte das Ross-Schelfeis und die Ross-Insel mit dem Vulkan Erebus, sowie die James-Ross-Insel (06.01.1843). (Schiffe: Erebus, Terror) James Clark Ross
  • 1840 – das Jahr der Gewissheit Und doch hatten die Griechen recht.
    Das Südland existierte, nur war es bedeutend kleiner, als sie dachten. Seit dem Jahr 1820 hörte man wieder häufiger von Meldungen, der Kontinent sei jetzt entdeckt. Aber immer folgte der anfänglichen Begeisterung bald die Ernüchterung, dass es sich nur um kleine Felsinseln handle, die einsam und verlassen im Eismeer lagen. So entdeckte man 1599 die Süd-Shetland-Inseln 1675 Südgeorgien 1739 die Bouvet-Inseln 1772 die Crozet-Inseln und Kerguelen 1821 die Süd-Orkney-Inseln. Erst das Jahr 1840 brachte die Gewissheit, dass es doch einen antarktischen Kontinent gibt. Um objektiv zu sein, muss gesagt werden, dass er wahrscheinlich schon früher gesichtet worden war, so wurden 1820 und 1821 wohl die Halbinsel Grahamland, 1831 Kap Ann, 1833 das Kemp-Land südlich der Kerguelen und 1839 das Sabrina-Land bei 115 Grad östlicher Länge gesehen. Aber entweder waren diese Landsichtungen unsicher, oder man sah nur Eis; auf alle Fälle wurde jeweils nur ein Punkt im Raum festgestellt. Um das Jahr 1840 jedoch wurde wirklich einwandfrei die Küste entdeckt und über lange Strecken hin verfolgt, und das gleich an verschiedenen Stellen und von verschiedenen Expeditionen. Das Jahr 1840 sollte in der antarktischen Forschung ganz gross geschrieben werden, wie später die Jahre 1902, 1946 und 1956, denn es erlebte einen Grosseinsatz der bedeutendsten Kulturnationen der Erde.
  • 1872 – 1876 Grossbritannien : Challenger Expedition
  • 1873-1874 Deutschland : Entdeckung Bismarck Strasse. Entdeckte die Bismarck-Strasse im Westen der antarktischen Halbinsel und die umgebenden Küsten (Schiff: Grönland)
  • 1874 Deutschland: Vorexpedition für Beobachtung Venus Durchgang. Besuchte die Kerguelen-Inseln und die Heard-Insel; Vorexpedition für die Beobachtung des Venus-Durchganges 1874/76 (Schiff: Arkona)
  • 1882-1883 Deutschland : Internationale Polarjahr-Expedition. Internationale Polarjahr-Expedition. Überwinterung in der Royal-Bucht in Südgeorgien (Schiffe: Moltke, Marie)
  • 1892-1893 Norwegen : Entdeckung erste Fossilien auf Seymour Island. C.A.Larsen war in erster Linie bekannt als norwegischer Walfang-Kapitän und Polarforschung betrieb er nebenbei. So entdeckte er die ersten Fossilien auf der Seymour-Insel. An der Ostküste der antarktischen Halbinsel drang er bis zu 60°S vor in die Weddell-See vor und benannte das dahinter liegende Hochland „König Oscar-II Land“ , er entdeckte auch die Foyn-Küste (Schiff: Jason)
  • 1893-1894 Norwegen : Entdeckung der Kanäle zwischen Biscoe und Graham. Entdeckte die Kanäle zwischen Biscoe-Inseln und Graham-Land (Schiffe: Castor, Hertha)
  • 1893-1894 Norwegen : Entdeckung der Robertson Insel. Entdeckte die König-Oskar-Küste und die Robertson-Insel an der Ostseite der antarktischen Halbinsel (Schiff: Jason)
  • 1894-1895 Grossbritannien : Erste Landung in Victorialand. Erste Landung in Victorialand bei Kap Adare (24.01.1895) (Schiff: Antarctic)
  • 1897-1899 Belgien : Erste Überwinterung auf dem Schiff in Antarktika. Erforschung der Westküste der antarktischen Halbinsel. erste Überwinterung auf einem Schiff in der Antarktis (Schiff: Belgica).
    Start Goldenes Zeitalter der Antarktisforschung !

  • 1898-1899 Deutschland : Deutsche Tiefsee-Expedition mit dem Dampfschiff VALDIVIA
  • 1898-1900 Grossbritannien : Erste Überwinterung auf Kap Adare. Überwinterung auf Kap Adare. Erforschung des Nordteils von Victorialand, erste Schlittenreise auf dem Ross-Schelfeis. (Schiff: Southern Cross)
  • DIe ersten Überwlnterungen im hohen Süden gelangen
    Da regte sich endlich um das Jahr 1901 das Weltinreresse wieder, und in den Zeitungen häuften sich die Hinweise. Man war übereingekommen, ein internationales Polarjahr abzuhalten. Schon wenige Jahre vorher hatten zwei Unternehmen diesen Abschnitt eingeleitet, indem sie an zwei verschiedenen Stellen zum ersten Mal im hohen Süden überwinterten: Zur Jahreswende 1897 auf 1898 tat dies die Belgica-Expedition auf Grahamland, ein Jahr darauf die „Southern Cross“ mit Norwegern auf Kap Adare am Ross-Meer. Nun wurden für das Jahr 1902 gleich fünf grosse ExpedIitionen geplant und durchgeführt, auch eine deutsche war dabei, während die Amerikaner diesmal fehlten. Sorgfältig war das Arbeitsgebiet aufgeteilt worden. Eine Expedition wollte das Ross-Meer erforschen, zwei andere sollten das Weddellmeer untersuchen, eine vierte sich der australischen Seite zuwenden und die fünfte schliesslich das Grahamland abtasten. Die Ziele lockten. Von Grahamland wollte man wissen, ob es eine Insel oder ein Teil de s Festlandes sei, von den beiden grossen Buchten hatte man keine Ahnung, wie weit sie nach Süden reichten, ob sie nicht vielleicht gar durch einen Meeresarm verbunden seien, und von der Australjen zugewandten Seite wusste man noch gar nichts.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: