Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

Antarktischer Seebär

lateinisch: Arctocephalus gazella

englisch:. Antarctic Fur Seal

Alter 

Grösse : ca.  2 Meter

Gewicht: 120 kg die Bullen und 40kg die Weibchen

Anzahl: ca. 4 Millionen

Nahrung: Krill, Fische, Tinentfisch

Feinde: 

Verbreitung: Küstenstrände der polaren Inseln

Besonderheiten:


Der Antarktischer Seebär (Arctocephalus gazella) hat als zweiten Namen Kerguelen Seebär. Die Erforschung der Antarktis war in ihren Anfängen eng mit der Jagd nach dem kostbaren Pelz des Antarktischen Seebären verknüpft. Er war so begehrt im Chinahandel, dass er gegen Ende des 19.Jahthunderts beinahe ausgerottet wurde. Um ca 1930 kannte man lediglich eine Restpopulation von etwa hundert Tieren auf Bird Island / South Georgia.  

Die Robbenschlägerei begann in Südgeorgien und nach der Ausrottung wurde einfach auf den Südshetlands , auf Macquarie und weiteren Inseln geschlachtet. Heute erholt sich die Art wieder recht gut – und obwohl keine kontinentale Art – und zieht seine Jungen wieder südlich der Antarktischen Konvergenz auf: auf South Georgia, South Sandwich, South Orkneys und South Shetlands. 1982 gab es bereits ca. 900’000 Tiere mit etwa 250’000 Jungtieren pro Jahr und man schätzte bis zum Jahr 2000 etwa vier Millionen Antarktische Seebären.

Die Bullen besetzen und verteidigen Territorien, in denen sie sich mit mehreren Weibchen paaren. Der Gewichtsunterschied ist enorm: ca. 130kg die Männchen, ca. 40kg die Weibchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: