Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

Peter I. – Insel

Die kleine Peter-I.-Insel wurde 1821 von Bellingshausen entdeckt, der ihr den Namen des Begründers der russischen Flotte zulegte. Eine Landung konnte wegen des stürmischen Wetters nicht gemacht werden. 1929 erreichte die Norvegia die Insel und es wurde erstmals der feste Boden betreten.

Die Insel liegt auf 68°50’S und 90°30’W, hat eine Länge von 25km und eine Breite von 11km bei einer Fläche von 243km². Der höchste Punkt die die Lars Christensen-Spitze mit 1220m. Die ganze Insel ist mit Eis bedeckt, ausser einem kurzen Küstenstück im Westen. Dort öffnet sich eine kleine Bucht, überragt von einem 160m hohen schneefreien Felsen, die 3km lang und 1km breit ist und eine Tiefe von 20m aufweist. An ihrem Südende wurde 1929 ein Holzhaus und Depot mit Lebensmitteln und Medikamenten errichtet. Es sind hier nur Adélie-Pinguine, der antarktische Petrel und der Eissturmvogel anzutreffen.

Der wärmste Monat ist der Februar mit -1°, der kälteste der Juli mit -23°.

Die Insel wurde 1929 als norwegisches Hoheitsgebiet erklärt, doch nur England hat diese Besitzergreifung anerkannt.


Die Peter I. Insel wird nur sporadisch besucht , diese Expedition wurde vom morwegischen Polarinstitut organisiert. Die Insel wird von Norwegen beansprucht.

Die Besuche dieser einsamen Inseln sind sehr selten – in letzter Zeit sind es meistens Funker.

  • 10.01.1821 : wurden sie durch von Bellingshausen entdeckt und benannte sie nach Zar Peter I.- Annäherung bis 24kmJan.1910 : Charcot passierte die Inseln und näherte sich ihr bis 4km
  • 17.01.1927 : Besuch durch norwegische Expedition an Bord eines Walfängers, aber ohne an Land zu gehen.
  • 02.02.1929 : Norwegische Antarktisexpedition (Schiff Norvegia) landete auf der Insel, errichtete eine Schutzhütte und nahm die Insel für Norwegen in Besitz (Bestätigung durch Parlament 1931)
  • Feb. 1941 : die US-Schiffe „Bear“ und „North Star“ passierten die Insel, ohne an Land zu gehen.
  • 10.02.1948 : Brategg Expedition ging an Land.
  • Jan. 1956 : Eine kleine Gruppe des Schiffes „Baquedano“ ging an Land — später folgende Schiffe
  • Jan. 1957 : das US-Schiff Eastwind
  • März 1960 : das russische Schiff Ob
  • Jan. 1964 : das US-Schiff Eltanin
  • Feb. 1965 : das argentinische Schiff San Martin
  • Feb. 1969 : das US-Schiff Burton Island
  • März 1971 : das argentinische Schiff San Martin
  • 29.1.1982 : das Kreuzfahrtschiff World Discoverer
  • 8.2.1984 : das Kreuzfahrtschiff Lindblad Explorer
  • 22.1.1987 : das Kreuzfahrtschiff World Discoverer
  • 31.Jan. 1987 : Funkamateure mit der Aurora – ihr Rufzeichen war 3Y1EE und 3Y2GV
  • Jan/Feb 1987 : Funkamateure mit der Akademik Fedorov – ihr Rufzeichen war 3Y0PI und 3Y1PI

Meistens sind es Funkamateure und gelegentlich ein Kreuzfahrtschiff. die in der Nähe dieser abgelegenen Insel anlegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: