Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

Pottwal

lateinisch: Physeter catodon

englisch: Sperm Whale

Alter 

Grösse : bis 18 Meter

Gewicht: bis 40 Tonnen bei Weibchen und 70 Tonnen bei Bullen

Nahrung: Fische, Krebstiere

Feinde: 

Verbreitung: alle Meere, bevorzugt tiefe Gewässer.

Besonderheiten:gefährdet,  im Südpolarmeer sind nur die männlichen Pottwale anzutreffen


Im Südpolarmeer sind nur männliche Pottwale (Physeter catodon) anzutreffen, die weiblichen Tiere und die noch nicht geschlechtsreifen Tiere beiderlei Geschlechts leben in den Meeren der Subtropischen und gemässigten Breiten. Die Pottwale sind ausgeprägt polygam – der Harem eines Bullen umfasst 10- 40 Weibchen. Der Fortpflanzungszyklus ist recht lang – die Weibchen paaren sich nur alle 4 bis 5 Jahre. Ein Grossteil der Pottwalbullen leben daher als Junggesellen und diese ziehen in Herden ins Südpolarmeer und ernähren sich von den Tintenfischbeständen.

Ein typisches Merkmal ist die grosse gewölbte „Stirn“ und der schmale sehr viel kürzere Unterkiefer.

Pottwale können sehr tief tauchen -bis 1200m- und diese Tauchgänge dauern nicht selten 30 Minuten bis eine Stunde.

Die Körperlänge beträgt bis 18m. Das Körpergewicht beträgt bei den weiblichen Tieren 40 Tonnen, Bullen haben bis 70 Tonnen. Das Junge ist bei Geburt 4 bis 4 Meter lang und wieg bereits 1000kg. Da die Pottwalmilch sehr gehaltvoll ist, ist die Säugezeit über ein Jahr. Entsprechend ist auch die Geschlechtsreife sehr spät und unterschiedlich : sie beträgt bei Weibchen ab 9 Jahre und bei Männchen erst ab 25 Jahre. Die Pottwale leben allein oder in kleinen Gruppen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: