Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

Rossrobbe

lateinisch: Ommatophoca rossii

englisch:. Ross Seal

Alter 

Grösse : 350 cm

Gewicht: 450 kg

Anzahl: ca. 220’000

Nahrung: Tintenfische, Fische, Krill

Feinde: Killerwal, Seeleopard

Verbreitung: Packeis im Sommer, Küstenstrände der polaren Inseln im Winter

Besonderheiten: benannt nach dem britischen Forscher James Ross, Rossrobben können eine fast senkrechte Haltung einnehmen


Die Ross-Robbe (Omatophoca rossii) ist ein eigentlicher Tintenfisch-Spezialist. Die Art geht nie an Land – ausserhalb des Wassers ist sie auf Eisschollen im dichten Packeis anzutreffen. Da sie nur in den unzugänglichsten Gegenden lebte, wurde sie lange Zeit als eine sehr seltene Art gehandelt. Ausserdem trifft man sie nur einzeln oder in Paaren an. Die Populationsgrösse liegt bei etwa 220’000 Tieren.

Weil sie die dichteren Eisregionen bevorzugen, werden sie nicht so wie die Krabbenfresser von Schwertwalen und Seeleoparden angegriffen. Ihre relativ geringe Populationsgrösse ist eher auf die Nahrungsknappheit in ihrer Umgebung zurückzuführen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: