Skip to content
1. Januar 2000 / PolarNEWS

William Bruce

BRUCE, William – 1867-1921, Grossbritannien

Durch einen reichen Gönner (Andrew Coats aus Paisle,) war es Bruce möglich, eine eigene schottische Antarktisexpedition durchzuführen. Für seine Fahrt stand ihm die Scotia, ein umgebauter norwegischer Walfänger zur Verfügung. Dauer der Reise von 1902-04. Im Februar 1903 blieb die Scotia jenseits des 70. Breitengrades stecken, kam aber wieder frei, und Bruce kehrte zu den Süd-Orkneys – seinem Stützpunkt – zurUck. Dort baute er eine meteorologische Wetterstation. die er 1904 der argentin1schen Regierung überliess, nachdem England abgelehnt hatte.
Bei der Bweiten Fahrt 1904 erreichte Bruce den 74° Süd. Dort entdeckte er J.and und nannte es nach seinem Freund und. Helfer Bruce Coats Land. Nachdem er das dortige Meereisgebiet kartographiert hatte, kehrte er nach Schottland zurück.
1909 und 1920 reiste er durch Spitzbergen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: